CRISP - Projekte

Projekte

Verfassungsprozess in Chile - Jugendliche für den Verfassungsprozess

Das Projekt PRESENTES zielt darauf ab, die politische Partizipation ausgegrenzter Jugendlicher in Chile während der Convención Constituyente 2021/22 und darüber hinaus zu erhöhen. Durch die Unterstützung eines inklusiveren Prozesses bei der Ausarbeitung der neuen Verfassung wollen wir die Eigenverantwortung der Jugendlichen für die neue Verfassung stärken.

Quick facts

DAUER

01.05.2021 bis 31.12.2022

STANDORTE7 verschiedene Regionen in Chile (mindestens)
TEILNEHMERHauptzielgruppe sind marginalisierte Jugendliche in Chile, zwischen 9 und 17 Jahren
BEGÜNSTIGTEDirekt: ca. 150 und indirekt: ca. 7.500

CRISP (Deutschland) lädt zusammen mit der Defensoría de la Niñez und ihren Partnern zur Teilnahme am Projekt PRESENTES ein. Durch die Methodik von Planspielen wollen wir die Meinungen und Erwartungen junger Chilenen über die neue Verfassung sammeln und die Voraussetzungen für ihre effektive Beteiligung an diesem wichtigen Moment für unser Land schaffen.

Ab September 2021 werden wir im ganzen Land persönliche und Online-Workshops durchführen, in denen junge Menschen zwischen 12 und 18 Jahren ihre Meinungen und Ideen zum Inhalt der neuen Verfassung äußern können. Die Simulationsspiele regen den Dialog an und ermöglichen es den Teilnehmern, Konflikte aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten, wodurch die gemeinsame Problemlösung gefördert wird.

Nach der Durchführung dieser Workshop-Reihe werden die Ergebnisse in verschiedenen Dialogrunden an den Verfassungskonvent weitergeleitet, wobei wir die wichtige Unterstützung des Büros des Kinderbeauftragten erhalten.

Projektziele

Das Projekt zielt darauf ab, die Beteiligung marginalisierter Jugendlicher an der neuen Verfassung, die derzeit entwickelt wird, durch Planspiel-Workshops zu erhöhen, die dazu führen werden, dass ihre Bedürfnisse und Meinungen dokumentiert und der verfassungsgebenden Versammlung vorgelegt werden.

Das Projekt gewährleistet auch die politische Beteiligung der Jugendlichen über die Entwicklung der Verfassung hinaus durch eine nachhaltige Online-Plattform, die die Jugendlichen mit den offiziellen Entscheidungsträgern verbindet und es ihnen ermöglicht, sich an öffentlichen Debatten zu beteiligen und ihre Bedürfnisse zu äußern.

Zielgruppen

Hauptzielgruppe: junge Menschen zwischen 16 und 24 Jahren aus marginalisierten Gebieten.

Hauptakteure des Projekts: Lehrer und Studenten von Bildungseinrichtungen, die die Workshops leiten werden, sowie lokale NRO und Ausbilder im Bereich der politischen Bildung, die bei der Konzeption, Durchführung und Bewertung der Workshops helfen werden.

Aktivitäten

Das Projekt besteht aus zwei Arbeitspaketen: 1) Eigenverantwortung, die durch ein Kick-off-Meeting umgesetzt wird, um die Lernziele des Planspiels in Zusammenarbeit mit den lokalen Partnern zu definieren, gefolgt von der Planspielentwicklung, bei der ein maßgeschneidertes Planspiel entwickelt wird, um diese Ziele zu erreichen. Als nächstes schult CRISP lokale Ausbilder, um das Planspiel in Vorbereitung auf die Implementierungsphase zu erleichtern, in der lokale Ausbilder das Spiel online und offline in verschiedenen Regionen Chiles durchführen. Schließlich findet ein Auswertungsseminar statt, in dem die Ergebnisse des Planspiels gesammelt, analysiert und aufbereitet werden.

Im zweiten Arbeitspaket 2) Politische Partizipation wird in Zusammenarbeit mit den akademischen Partnern das OPPP entwickelt und gestartet, in dem drei öffentliche Debatten stattfinden, die die Meinungen, Ideen und Erwartungen marginalisierter Jugendlicher beleuchten. Anschließend werden die Vorschläge aus dem Bewertungsseminar in einer Abschlussveranstaltung der Verfassungsgebenden Versammlung vorgestellt. Schließlich wird das OPPP nach seiner Einführung und Erprobung schrittweise an die akademischen Partner weitergegeben.

Ergebnisse / Errungenschaften

Arbeitspaket - 1: Eigenverantwortung Das Projekt entwickelt ein Planspiel mit Lernzielen, die auf die aktuelle Situation der Jugend in Chile zugeschnitten sind. Lokale Ausbilder werden darin geschult, das Spiel zu moderieren, das 100 Mal online mit jeweils etwa 30 Teilnehmern durchgeführt wird und schätzungsweise 3.000 direkt Begünstigte erreicht. Die Ergebnisse des Planspiels werden repräsentativ für die Bedürfnisse der Jugendlichen sein und in Form von Vorschlägen dokumentiert werden, die der Verfassungsversammlung vorgelegt werden und die Ideen und Meinungen der Jugendlichen zu den drängendsten Themen (Gesundheit, Bildung, soziale Sicherheit, indigene Völker und Bürgerbeteiligung) zum Ausdruck bringen.

Arbeitspaket - 2: Politische Partizipation Durch die Einführung und Erprobung der Online-Plattform für politische Partizipation und unter der Moderation von geschulten Moderatoren werden marginalisierte Jugendliche ihre Meinung über die neue Verfassung in öffentlichen Debatten kundtun. Die OPPP wird auch nach der Entwicklungsphase der Verfassung als Kommunikationskanal zwischen Jugendlichen und offiziellen Entscheidungsträgern dienen, unter der Aufsicht von "Tenemos Que Hablar de Chile", einem gemeinsamen Projekt der Universität von Chile und der Universidad Catolica, das deren bereits laufende Bemühungen in dieser Richtung unterstützt.

Presentation of PRESENTES

Hier stellen wir Ihnen die allgemeine Projektidee und das Design in aller Kürze vor. Lernen Sie die Menschen hinter dem Projekt kennen.

 

Durchführungsphase

ein Beispiel für einen Planspiel-Workshop im Liceo Simón Bolívar, La Pintana, Santiago, Chile

Planspiele-Szenario

News-Show (noticiero) des Planspiels 'Las Araucarias' mit Tito Noguera und Antonia Giesen


Partner

Dieses Projekt wurde in enger Zusammenarbeit mit folgenden Partnern konzipiert und durchgeführt


Geldgeber

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Auswärtigen Amtes durch das ifa (Institut für Auslandsbeziehungen), Förderprogramm zivik, gefördert.